KI-Fortbildungen in NRW 2024

KI-Fortbildungen in NRW 2024 – fit für das Marketing der Zukunft

Künstliche Intelligenz (KI) ist in vielen Bereichen des Arbeitsalltags angekommen und bietet ganz neuen Raum für Innovationen. Vor allem im Bereich des Marketings sind bedeutende Veränderungen spürbar. Zwar können Arbeitsprozesse in diesem Fall verschlankt werden, doch dies erfordert einen geschulten Umgang mit KI. Welche Formate bieten sich an, um die neuesten Möglichkeiten kennenzulernen? KI-Fortbildungen in NRW – fit für das Marketing der Zukunft.

Seit der Markteinführung von KI-gesteuerten Sprachmodellen wie ChatGPT hat sich die Art, wie verschiedene Branchen arbeiten, enorm gewandelt. Die vergangenen zwei Jahre liefern den Beweis für eine Revolution. Das Produkt ChatGPT ist in der Lage, menschenähnliche Texte zu kreieren und reagiert entsprechend der Prompts von Nutzenden. Das Produkt an sich kann von der breiten Masse genutzt werden und steht jeder Person zur Verfügung – eine Entwicklung, die es in dieser Form zuvor nicht gab. Die Effizienz, die mit der Nutzung dieser Tools einhergeht, ist daher in aller Munde.

Anwendung finden diese Tools insbesondere in den Bereichen Berichte, Mailing und Kundendienstanfragen. Durch die Automatisierung der entsprechenden Prozesse vereinfachen ChatGPT und Co. den Arbeitsalltag vieler Personen. Die hiermit einhergehende Zeitersparnis, bietet Mitarbeitenden die Möglichkeit, Aufgaben mit erhöhter Komplexität wahrzunehmen.

KI für künftiges Marketing – was die Tools versprechen

Die neuen KI-Tools betreffen nicht nur den Bereich der Texterstellung. Bilder und Videos können ebenfalls mit Hilfe dieser Tools generiert werden. Softwareprogramme wie DALL-E oder Midjourney können bei der Erstellung von Visualisierungen unterstützend wirken. Hierbei handelt es sich um benutzerdefinierte Grafiken, die eine hohe Qualität aufweisen können. Im Bereich der Videoerstellung können Tools wie Synthesia hilfreich sein.

Die Worte „unterstützend“ und „hilfreich“ sind bewusst gewählt, da KI-basierte Programme in ihrer korrekten Anwendung hohe Kosten einsparen und komplexe Prozesse vereinfachen können. Vor allem innerhalb der Mediendesign- und Marketingbranche dürften Mitarbeitende diese Auswirkungen bereits gespürt haben. Hierbei sichern Anbietende von KI-Programmen zu, dass mit der Nutzung ihrer Produkte eine gewisse Zeitersparnis einhergeht, die sich auch in den Kosten bemerkbar macht. Die Inhalte seien darüber hinaus stets auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet.

Neue Möglichkeiten durch KI-Tools

Hinsichtlich der Bereiche Marketing und Kommunikation können aktuell die folgenden Bereicherungen festgestellt werden:

  • KI kann frühzeitige Trends erkennen und Informationen zum Verhalten von Konsumenten liefern
  • Die Analyse von Kundendaten hilft bei der Erstellung von zielgerichteten Werbekampagnen in einem bestimmten Kundensegment
  • Content kann schneller und kostengünstiger erstellt werden und ist für verschiedene Formen von Werbematerialien nutzbar
  • Social-Media-Inhalte können automatische analysiert und geplant werden
  • KI-basierte Tools können zur Organisation von Meetings und einer effizienten Nutzung des Kalenders beitragen
  • Die aktuelle Medienpräsenz kann stetig überwacht und analysiert werden und wirkt hierbei auch als Unterstützung auf das Krisenmanagement
  • E-Mails können dank KI-Programmen automatisch beantwortet werden und sorgen zeitgleich für eine verbesserte Kommunikation

Entscheidet sich ein Unternehmen für die Nutzung eines KI-basierten Tools, kann die Auswahl eine Hürde darstellen. Auf dem aktuellen Markt existieren bereits eine große Anzahl an Programmen, deren Unterscheidung ebenfalls zu einer Herausforderung werden kann.

KI-Texte umschreiben 2024 – so ist die Künstliche Intelligenz nicht erkennbar

Mögliche Risiken von KI-basierten Tools

KI-basierten Tools sind ein zweischneidiges Schwert – gänzlich ohne Risiken kommen sie nicht aus. Die Texte, Bilder und Videos, die mit diesen Tools erstellt werden können, sind sehr realitätsnah. Daher können Urheberrechtsverletzungen die Folge sein. Zudem könnten Personen, desinformiert werden und Opfer sogenannter „Fake News“ werden.

Besonders junge Menschen, die nun mit der Nutzung von KI aufwachsen, könnten diese als selbstverständlich erachten und einer gewissen Trägheit verfallen. Die Motivation, kreative Aufgaben selbstständig zu lösen, könnte unter diesem Aspekt leiden. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie die Folgen von dominierender KI-Nutzung aussehen und ob die Gefahr besteht, dass sich bereits vorhanden Schemata nur noch wiederholen.

Mit Aufklärung zur erfolgreichen KI-Nutzung

Die aktuelle Situation gestaltet sich komplex. Umso wichtiger erscheint ein aufgeklärter Umgang mit KI-Programmen. Generell sind Unternehmen darin bestrebt, das Maximum aus den neuen Tools zu gewinnen. Dennoch sollten die Möglichkeiten und Grenzen der KI-Technologie mit dem notwendigen Verantwortungsbewusstsein betrachtet werden. Auf diese Weise kann einem Mangel an menschlicher Kreativität entgegengewirkt werden.

Zudem sollten Unternehmen und Agenturen transparent darstellen, inwieweit KI-Technologien innerhalb der Arbeitsprozesse verwendet werden. Dies gewährleistet eine Berücksichtigung von Aspekten der Ethik und Fairness. So sichern sie sich weiterhin das Vertrauen des Publikums. Die Geheimhaltung möglicher KI-Inhalten befeuert letztlich nur die Meinung möglicher Kritiken.

Welche Aspekte sind für die Akzeptanz der Gesellschaft und den langfristigen Erfolg im Umgang mit KI-Technologien unabdingbar? Die Antwort liefert ein ethischer Rahmen, der auf der einen Seite die Effizienzsteigerung der KI selbst, aber auch die menschliche Kreativität fördert.

KI statt Agentur? ChatGPT für Marketing und Werbetexte

KI-Fortbildungen in NRW 2024 – mehr Erfolg im Marketing

Um einen geschulten Umgang mit KI-Technologien zu fördern, bietet es sich an, an Schulungen und Konferenzen teilzunehmen. Angesichts der wachsenden Wichtigkeit der Thematik gibt es mehr und mehr interessante Formate, um sich fortzubilden.

Konferenz Contra 24 in Düsseldorf mit KI-Marketing im Fokus

Die Konferenz Contra widmet sich in diesem Jahr komplett dem Thema KI-Marketing. Die Veranstalter setzen sich seit über 12 Jahren mit den erfolgreichsten Business-Trends auseinander und vermitteln dieses wertvolle Wissen auf verschiedenen Plattformen.

Selbsterklärtes Ziel ist es, „exzellentes Marketing zu fördern und den Teilnehmern dabei zu helfen, ihre Marketingstrategien zu optimieren, maximal zu skalieren und Unternehmen erfolgreich zu positionieren. Wir bieten umfassende Einblicke in die neuesten Tools, Techniken und Trends im Online Marketing.“

Top-Lineup und Rabatt mit Online-Durchstarter.de

Tatsächlich verspricht auch das diesjährige Event wieder wertvolle Einblicke und Expertenaustausch auf höchstem Niveau. Zu den über 50 Top-Speakern gehören unter anderem Leon Ruddat, Dani Verdari, Ezra Firestone, Johannes Kliesch, Mark Adams und Mitgründer Thomas Klußmann.

Die Konferenz in Düsseldorf gehört zu den fest etablierten Formaten in der Branchen. Sie spricht Online-Marketing-Macher:innen, Agentur-Inhaber:innen, Unternehmer:innen wie auch allgemein Interessierte an. Die Online-Durchstarter-Leserschaft erhält mit folgendem Code einen attraktiven Rabatt* von 15%: Con24_IU15

>>> zur Anmeldung: www.die-contra.de

KI-Fortbildungen und Afterwork-Impuls in Münster

Die Kommunikationsagentur Regenreich seit Beginn des Jahres praktische KI-Fortbildungen an. Diese finden in Münster und online in Form von Seminaren und Workshops statt. Sowohl Neulinge als auch fortgeschrittene Nutzende von ChatGPT und Co. sind herzlich eingeladen.

Vor der Implementierung von ChatGPT beschäftigte sich das REGENREICH-Team bereits mit KI im Bereich des Online-Marketings und nimmt kontinuierlich an Schulungen teil. Derzeit macht die Agentur auch Gebrauch von ihren Ressourcen und ihrem Fachwissen, um die wissenschaftliche Untersuchung des KI-Marketings voranzubringen.

Inhouse-Schulungen zu KI und Marketing

Mitte Mai findet der nächste öffentliche Termin statt, um sich bei Regenreich über künstliche Intelligenz, Marketing und Kommunikation zu informieren. Beim Afterwork-Impuls „KI & Marketing“ am 15. Mai 2024 um 17:00 Uhr werden zwei Kurzvorträge geboten, die sich mit den Möglichkeiten und Herausforderungen befassten, die mit der Nutzung von KI-Technologie einhergehen.

Unternehmen und Selbstständige bekommen nützliche Ratschläge und Tipps, um ihren (Marketing-) Arbeitsalltag zu verbessern. Das Team Regenreich freut sich darauf, im Nachgang gute Gespräche über die Entwicklung und die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz zu führen. Für die Veranstaltung in der Bahnhofsstr. 24 in Münster ist eine Anmeldung über info@regenreich.com erforderlich.

SEO-Anleitung 2024 – Suchmaschinen-Grundlagen und Google-Algorithmus

KI-Fortbildungen in NRW 2024 –Fazit und Ausblick

Wer denkt, KI ist nur ein kurzzeitiger Trend, liegt definitiv falsch. Nicht nur im Marketing wird die künstliche Intelligenz weiter für massive Veränderungen sorgen. Das kann auf den ersten Blick etwas einschüchternd wirken. Gleichzeitig bieten sich aber ungeahnte Möglichkeiten, das eigene Branding und Marketing maßgeblich zu optimieren und zukunftssicher zu gestalten.

KI-Fortbildungen in NRW und darüber hinaus sind eine hervorragende Möglichkeit, die aktuellen Chancen und Potenziale zu erkennen und ins eigene Marketing zu integrieren. Wer rechtzeitig ins KI-Marketing einsteigt, vermeidet nicht nur, wichtige Trends zu verpassen. Das neuartige KI-Marketing bietet unternehmerische Chancen, die es in dieser Form bisher nicht gegeben hat.

*Online-Durchstarter.de erhält hierfür keine Provision und dankt dem Konferenzteam für die Kooperation. 

Über den Autor/die Autorin
Steffi ist Marketingexpertin und leidenschaftliche Bloggerin. Auf Online-Durchstarter schreibt sie über Themen der Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Entwicklungen.

Eine Antwort

  1. Liebe Steffi,

    super, dass du diesen Beitrag mit den Lesern teilst. KI-Fortbildungen können nur von Vorteil sein. Dass KI nur ein Trend ist, kann eindeutig verneint werden. Im Gegenteil: Es werden in naher Zukunft weitere KI-Tools auf den Markt kommen, weshalb es umso relevanter ist, dass wir uns damit auskennen. Danke für diesen Artikel! 🙂

    Liebe Grüße
    Marcin S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert