Facebook-Namensänderung

Facebook-Namensänderung 2021 – will sich Facebook umbenennen?

Angeblich bahnt sich ein spektakuläres Rebranding in der Welt der sozialen Medien an. Wie verschiedene Newsportale berichten, will sich das Unternehmen hinter Facebook zeitnah einen neuen Namen geben. Mark Zuckerberg könnte dies am 28. Oktober 2021 offiziell bekannt geben. Facebook-Namensänderung – will sich Facebook wirklich umbenennen?

Für einen Aprilscherz ist es aktuell deutlich zu früh. Und scherzhafte Namensänderung können leicht nach hinten losgehen, wie Volkwagen kürzlich noch zu spüren bekam. Die Gruppe hatte angekündigt, sich in Voltswagen umzubenennen. Das war jedoch nur als Spaß gedacht, wenngleich damit die künftige Elektrostrategie untermauert werden sollte. So witzig fanden das jedoch nicht alle. Sogar die US-Börsenaufsicht prüfte Volkswagens PR-Aprilscherz.

Jetzt also Facebook! Was könnte hinter der Namensänderung stecken? Wie realistisch ist diese?

Facebook-Namensänderung – wie realistisch ist das?

Das einflussreiche US-Magazin The Verge hat nun also gemeldet, dass Facebook vorhat, seinen Firmennamen zu ändern. Bekannt gemacht sollte dieser Schritt wohl erst auf der Konferenz “Facebook Connect 2021” – von keinem Geringeren als Mark Zuckerberg!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wichtig ist zu beachten, dass nicht das soziale Medium Facebook von der Namensänderung betroffen sein soll. Vielmehr geht es um die Facebook-Gruppe hinter der Plattform – die Facebook Inc. also.

Ist das realistisch? Generell gibt es immer wieder Namensänderungen dieser Art. Und viele große US-Unternehmen nutzen einen eigenen Gruppennamen, obwohl die Markennamen ihrer bekanntesten Produkte meist viel geläufiger sind. Hinter Google steckt zum Beispiel die Firma Alphabet Inc. Genauer: Google LLC ist eine Tochter der Holding-Gesellschaft XXVI Holdings Inc., die wiederum zu Alphabet gehört.

Es würde also gut ins Bild passen, wenn sich die Facebook-Gruppe, zu der ja weitaus mehr Projekte als nur die Plattform Facebook gehören, umbenennen möchte.

Will sich Facebook umbenennen? Mögliche Gründe für den Strategiewechsel

Es ist zwar spekulativ, aber es lassen sich durchaus gute Gründe dafür finden, dass Facebook seine namentliche Strategie ändern will. Der wichtigste wie so oft: das Image.

Facebook wurde zuletzt wieder aus verschiedenen Richtungen heftig kritisiert. So gab eine Whistleblowerin an, der Konzern verdiene sein Geld vor allem mit Hass und Wut. Auch Datenskandale haben immer dazu beigetragen, dass Facebook nicht so gut in der Öffentlichkeit dasteht, wie Zuckerberg und Co. das gerne hätten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Darunter leiden dann auch die Plattformen Instagram und WhatsApp, die zur Facebook-Gruppe gehören. Zwischenzeitlich hat der Konzern offenbar versucht, das gesamte Image zu verbessern, indem betont wurde, dass eben die noch immer sehr beliebten Medien wie Instagram auch Teil des Ganzen sind. Jetzt vielleicht die Korrektur?

Facebook-Namensänderung – schaltet sich die Plattform ab?

Eine gewagte These könnte auch sein: Facebook plant nicht für ewig mit der Plattform Facebook. Zwar werden darüber Milliarden mit Werbung verdient. Aber in wichtigen Märkten geht die aktive Nutzung des sozialen Mediums stetig zurück.

Wappnet sich Facebook also für die Zukunft, in der Instagram und Co. wichtiger im Konzern werden sollen? Das ist gut möglich. Vielleicht haben Zuckerberg und Team auch schon das neue Facebook in der Schublade? Dann wäre es natürlich besser, wenn der Konzern unabhängig davon benannt ist.

Wir halten Euch in Bezug auf die mögliche Facebook-Namensänderung natürlich auf dem Laufenden!

Über den Autor/die Autorin
Johnny ist Experte für Online-Marketing, seine Spezialgebiete sind Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content-Strategien und Blogger-Networking. Wenn er nicht gerade selbst Texte verfasst oder redigiert, meditiert er über Analyse-Tools für Marketing-Kampagnen, Webseiten und Influencer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DEIN ONLINE DURCHSTARTER-NEWSLETTER

Sichere dir jetzt Profi-Tipps, exklusive Artikel und viele Highlights nur für AbonenntInnen!

Jetzt GRATIS dieses wertvolle KI-Whitepaper mit umfassenden PROFI-TIPPS erhalten:

Texten mit KI - Whitepaper 2024
 Entdecke die neuesten Trends und besten Tools im Bereich KI-Texten! Lade jetzt unser 30-seitiges Whitepaper „Texten mit KI – Tools, Tipps und Trends“ herunter und profitiere von Folgendem:
 
  • Überblick über führende KI-Text-Tools
  • Praktischen Tipps für effektives KI-Texten
  • Aktuellen Trends und Zukunftsaussichten
  • Erfolgreichen Fallstudien und Anwendungsbeispielen
  • Lösungen für technische und ethische Herausforderungen
  • Strategien zur Qualitätssicherung und Optimierung
  • Zugang zu weiterführenden Ressourcen und Schulungen
Jetzt herunterladen und die Zukunft des Schreibens entdecken!

Dein Online-Marketing-Blog möchte dir etwas Gutes tun – also teilen wir unser gesammeltes Wissen mit exklusiven Artikeln, Tipps & Tricks in unserem kostenlosen* Newsletter.

Jetzt für den Newsletter anmelden und gratis KI-, Digitalisierungs- und Marketing-Know How erhalten.

* Hinweis: Für die Anmeldung ist eine berufliche E-Mail-Adresse notwendig. Der Newsletter lässt sich leicht und jederzeit kündigen. Einfach auf den Abmelden-Button im Newsletter drücken. Dein Datenschutz ist uns wichtig! Alle Details findest du unten in der Datenschutzerklärung